Rückblick: Vortrag „lebendige“ Hochsensibilität

Am 5. April fanden sich in der Bethlehemgemeinde Isernhagen ca. 60 Gäste ein zu dem Vortrag „Lebendigen Hochsensibilität“. Pastor Wolfgang Konietzko und seine Frau Sabine (Ergotherapeutin) referierten zu den Themenschwerpunkten: Hochsensibilität verstehen, Hochsensibilität im Alltag, Förderung hochsensibler Kinder und kompetenzorientierte Persönlichkeitsentwicklung. Nach dem kurzweiligen Vortrag kamen schon die ersten Rückmeldungen, dass sich für die Zuhörer der Wesenszug der Hochsensibilität gut erschlossen hat und dass sie gute Impulse für den Alltag mitnehmen. Da die Sensiblen und Stillen in der westlichen Leistungsgesellschaft häufig zu wenig Raum und Beachtung finden, klang das Thema der Beurteilung und Wertigkeit immer wieder an. Es wurde deutlich, dass die Gesellschaft die Potentiale der Sensiblen dringend braucht.
Der musikalische Rahmen wurde von Eike Formella und seinem Gospeltrio „Honour and Hope“ gestaltet.

Buchen Sie den Vortrag als Inhouse-Veranstaltung. Mehr finden Sie unter: www.lebensorientiert.de/seminarangebot/