Schlagwort: Inhouse-Seminar

Seminar, die eingehende Auseinandersetzung mit einem Thema

Für ein Inhouse-Seminar planen mindestens einen halben Tag, lieber einen ganzen oder auch 2 Tage. Referate liefern fachliche Informationen zu einem gewünschten Themenbereich und bilden die Grundlage für anschließende Gruppenarbeiten oder Gespräche im Plenum. Auch praktische Übungen sind möglich und bleiben meist am besten in Erinnerung. Die Seminarteilnehmer haben durch ihre aktive Mitarbeit die Möglichkeit das Gesamtergebnis mitzubestimmen.

Rückblick: Workshop „sensible Resilienz“

Der Gemeindesaal der Bethlehem Gemeinde in Isernhagen füllt sich, leise Geigenmusik ist zu hören. Es ist der Beginn des ersten Sensus-Workshops. Nachdem Frau Dr. Heike Benecke eine Begriffsbestimmung vorgenommen hat und kurz erläutert, welche wissenschaftlichen Studien historisch zum Resilienz Konzept führten, wird klar, dass Resilienz auch ein Modewort geworden ist. Das Konzept der Widerstandskraft spielt… weiterlesen

Merkmale Hochsensibilität

Hier noch mal in aller Kürze die vier charakteristischen Merkmale für die besondere Art der Verarbeitung von Sinneseindrücken bei Hochsensibilität, so wie sie Elaine Aron gekennzeichnet hat. Aron ist Psychologin, die in den 90ern das Thema Hochsensibilität erforscht und veröffentlicht hat. Nach ihren Forschungen sind 15-20% der Menschen hochsensibel. Das wird mittlerweile allgemeine Anerkannt. Ihre… weiterlesen

Seminarangebot

»Der Mensch bedarf des Menschen, um ein Mensch zu werden.« Johannes R. Becher inhouse-angebote Hier finden Sie hier eine Übersicht über mein Seminarangebot. Gerne erstelle ich auch ein Seminar auf Anfrage. Wenn Sie eine Inhouse-Veranstaltung mit mir planen wollen, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf. Mobbing ist für uns ein Fremdwort! Angebot: Workshop & TageseminarZielgruppe: Bildungseinrichtungen,… weiterlesen

Drei-Säulen-Modell von Prof. Dr. Margit Schreier

Es soll noch eine Nachlese geben zu dem inspirierenden Vortrag von Frau Prof. Dr. Margrit Schreier, für den wir geworben haben. „Hochsensibilität – die wissenschaftliche Perspektive und das Drei-Säulen-Konzept: Strategie zur Unterstützung hochsensibler Menschen im Alltag.“ Die intensive Reizaufnahme und-Verarbeitung kennzeichnet ja die Hochsensibilität. Bei allem positiven Erleben wird die Überstimulation häufig als Belastung erlebt…. weiterlesen

VORTRAG AM 27.10.2018 UM 14 UHR IN STADE

Einer meiner Kollegen veranstaltet in Stade einen sehr interessanten Nachmittag. Er konnte Frau Prof. Dr. Margit Schreier für einen Vortrag gewinnen. Das Thema lautet: „Hochsensibilität – Die wissenschaftliche Perspektive und das Drei-Säulen-Konzept: Strategien zur Unterstützung hochsensibler Menschen im Alltag“. Selber habe ich Frau Prof. Dr. Schreier noch nicht gehört, vertraue aber Sasha Schnackenberg, der sie… weiterlesen