Fundstücke

Mit unseren Fundstücken möchten wir Ihre Gedanken beflügeln. Wenn Sie unseren Newsletter hier abonnieren, erhalten Sie ca. alle sechs Wochen die neusten Fundstücke per Mail. Abonnementen bekommen ein Fundstück extra, dass hier nicht veröffentlicht wurde.

Eine Lavendelpflanze leuchtet im Vordergrund. Im Hintergrund sieht man umschafft ein grünes leuchtendes Feld. Eigenlob kann uns erstrahlen lassen und duftet richtig gelebt einfach wunderbar.

Eigenlob duftet!

Beitrag vom 15. Januar 2023

Wer denkt bei Lavendeln an Gestank? Niemand wirft der Pflanze vor, dass sie sich doch bitte etwas zurücknehmen soll. Wer stuft sie als Angeberin ein? Wir genießen den Duft und sollten uns inspirieren lassen, unseren eigenen Duft zu loben. Dazu hilft uns ein gesundes Eigenlob!

Eine Frau blickt Kritisch zur Seite und wird dort gespiegelt. Vergleichen hilft uns wenig, wenn wir glücklich werden möchten.

Vergleichen ist das Ende des Glücks!

Beitrag vom 01. Januar 2023

Der Philosoph Søren Kierkegaard sagte: „Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“ Versuchen wir also einen unvergleichlichen Blick auf unser Leben zu bekommen!

Ein Vater hält die Hand seines Kindes, das auf einer Mauer balanciert. Wenn wir Gegenwart schenken verstärkt es die Beziehung.

Gegenwart schenken!

Beitrag vom 15. Dezember 2022

Wo sind wir gerade mit unseren Gedanken? Sind wir vielleicht schnell abgelenkt? Laut einer Studie macht uns Ablenkung sogar unglücklich. Schauen wir also mal auf das, was uns glücklich macht.

Mutter gibt Sohn am Strand einen liebevollen Kuss. Wer zu Einfühlungsvermögen und Empathie fähig ist, gibt mehr als einen Kuss.

Einfühlungsvermögen – mehr als ein Kuss!

Beitrag vom 01. Dezember 2022

Kennen Sie einen guten Nährboden für Ihr (hochsensibles) Kind? Interessanterweise ist hier vor allem simples Einfühlungsvermögen zu nennen. Es hat eine so hohe Bedeutung, da es die Entwicklung des Selbstwertes fördert.

Ein Kind scheint aus dem Monitor eines Laptops herauszukrabbeln. Es sucht Beachtung da es von den Eltern allzuoft nur den Rücken oder das Smartphone kennt!

Alle Beachtung!

Beitrag vom 15. November 2022

Gerade sitze ich am Computer und recherchiere (so nennt man sinnloses googeln heutzutage). Plötzlich werde ich gebraucht und reagiere gereizt. Oder ich reagiere mit Beachtung und erlebe etwas Lebendiges!

Eine Reihe von durchsichtigen Gummibärchen. Das mittlere fällt auf, weil es rot ist. Scheitern macht uns besonders, weil die Schamröte uns leichten lässt.

Scheitern lässt uns schamrot leuchten!

Beitrag vom 01. November 2022

Welches Gummibärchen fällt Ihnen auf? Bloß keinen Fehler machen und auffallen, so haben wir es gelernt. Scheitern gehört zum Leben dazu und dennoch investieren wir viel Kraft, es zu vermeiden. Vielleicht macht aber gerade das Scheitern und die aufsteigende Schamröte uns und unser Leben interessant.

Eine Frau in leicht gebeugter Haltung schaut freudig nach oben in die Kamera. Sie strahlt Hoffnung aus, auch wenn sie eine Verzweifelte Haltung hat.

Aufblick im Tal der Verzweiflung!

Beitrag vom 15. Oktober 2022

Wenn wir nicht weiter wissen, sind wir verzweifelt und verlieren manchmal die Hoffnung. „Die Kurve des Wissens“ von Dunning Kruger lädt zu einer anderen Sichtweise ein: Wer nicht weiter weiß, hat erkannt, dass er nichts weiß und das ist wiederum ein Zeichen von Verständnis, auf das ich aufbauen kann. Wie geht es weiter?

Frau sitzt auf dem Sofa und blickt interessiert und zugewandt. Gleichzeitig hat sie Kopfhörer auf. news fatigue - Aufmerksam zuhören nimmt die Kopfhörer ab.

news fatigue – Lieber aufmerksam als erschöpft! 

Beitrag vom 01. Oktober 2022

Mit „news fatigue“ – Nachrichten-Erschöpfung“ beschreibt man das Phänomen des Überlesens, wenn wir zu viele negative Nachrichten erhalten. Viele lesen bei Artikeln nur noch die Überschriften und lenken sich ab. Zwischenmenschlich kennen wir da auch.

Ein Wasserläufer steht ruhig auf dem Wasser. Neidische Insekten bezeichnen ihn als Nichtschwimmer! Wie sehen wir andere Menschen?

Nichtschwimmer!

Beitrag vom 15. September 2022

Wie wunderbar – ein Wasserläufer. Die anderen Insekten schielen ein wenig neidisch, heben seine vermeintliche Unfähigkeit hervor und thematisieren Probleme eines Nichtschwimmers. Er hat schließlich nicht einmal das Seepferdchen-Abzeichen. Was machen wir, wenn andere anders sind?

Fotomontage eines Schwimmers, der scheinbar durch eine Straße schwimmt. - Waldbaden ist deutlich entspannter.

Waldbaden ist anders!

Beitrag vom 01. September 2022

Wir kraulen uns oft angestrengt durch die Straßen unseres Lebens und suchen schnelle Entspannung. Waldbaden wird propagiert und wir verdrehen die Augen. Reicht zur Entspannung vielleicht schon das Tragen einer Badekappe? Reicht vielleicht ein Baum und wie groß muss der sein?

Wenn Ihnen unsere Beiträge gefallen, können Sie gerne unseren Newsletter abonnieren. Er erscheint alle paar Wochen und enthält die neusten Fundstücke.