Einfach mal „Nein“ sagen, das kann doch nicht so schwer sein!?

Für manche Menschen ist es das aber eben doch. Sie erfüllen lieber die Erwartungen ihrer Mitmenschen, weil das ja besser ankommt. Man erhofft sich  Anerkennung oder zumindest doch, dass man nicht abgelehnt wird. Denn das befürchtet man ja sehr schnell, wenn man den anderen mit seiner Absage enttäuschen würde. Wie hält man das aus, wenn der sauer auf mich ist? – Ja, aber wie halte ich das aus, wenn ich so wenig auf mich achte? Wenn ich mich immer wieder überfordere? Wenn ich meine Bedürfnisse übergehe? Ja, welche Bedürfnisse habe ich denn eigentlich??Lohnt sich wirklich, mal darüber nachzudenken! Und mir dann selbst das Recht zu geben, mich für mich selbst einzusetzen! Wie wäre es denn, das mal mit Kleinigkeiten auszuprobieren und einzuüben?
Übrigens schon mal darüber nachgedacht, dass ein zähneknirschendes, halbherziges „Ja“ die Beziehung zum Bittsteller mehr belasten kann, als ein ehrliches „Nein“?