allein zur Paartherapie

Funktioniert Paartherapie, wenn nur ein Partner den Therapeuten aufsucht?
Man sagt doch, dass beide an der Beziehung arbeiten sollten, wenn sich etwas verbessern soll.
Den Anfang findet man aber auch allein. Wenn ein Partner aufhören würde, den anderen Partner abzuwerten, würde sich das sehr positiv auf die Beziehung auswirken. Vielleicht sollte man mal eine Weile über dieses Bewerten nachdenken. Wir bemerken etwas am anderen, und wenn es uns fremd vorkommt oder irgendwie nicht wirklich gefällt, müssen wir es dann gleich abwerten? Das fühlt sich meist für beide Teile nicht gut an. Kann es vielleicht gelingen, manche Dinge einfach erst mal nur wahr zu nehmen? Und dem anderen trotzdem Wertschätzung entgegen zu bringen? Da kann man sich doch vorstellen, dass es eine positive Veränderung in der Paardynamik bewirken kann! Und wenn man Unterstützung dabei braucht, warum sollte man sich die nicht holen?