· 

Buchvorstellung Hélène Grimaud

Manchmal braucht es Hochsensibilität, um besonderes zu erreichen. Hélène Grimaud ist ein Beispiel dafür wie das Leben entsprechend der eigenen Sensibilität; das vielleicht nicht immer massenkompatibel ist aber zufrieden macht. Hélene Grimaud hat dies in einer Autobiographie geschildert: "Wolfssonate". Aufwachsen mit Schwierigkeiten - Bulämie und Selbstverletzungen zeugen davon - hat bei Hélène Grimaud früh nach Lösungen jenseits der Empfehlungen anderer zu suchen. Die Musik (das Klavier) und die Natur (insbesondere der Schutz von Wölfen) hat ihr geholfen, sich frei und eins mit dem Universum zu fühlen. Mich hat dieses Buch berührt, da es dazu einläd, nicht immer die vorgegebenen Pfade zu gehen. Vielleicht muß man sich j agarnicht so nach den "Anderen" richten, sondern eher der eigenen Stimme folgen.